MENU DE mobile

Menu IT mobil

Menu FR mobile

Menu JP mobile

MENU RUS mobile

Il potere dell’amore

Alice-Ribbon

Sul cancro nei cani- L’emangiosarcoma 

Gli operatori del Sito The Alice-Ribbon Project, non sono veterinari e non possiedono alcun certificato medico! Noi non possiamo dare nessun consiglio medico, creare diagnosi o sostituire visite veterinarie. 

Gli articoli scitti sul sito sono stati controllati su precisione professionale dall’ Animal Oncology and Imaging Center con sede a Hünenberg in svizzera. Né il The Alice-Ribbon Project e neanche il AOI di Hünenberg possono pero’ garantire l’accuratezza e la completezza del contenuto. Ogni responsabilità per danni causati praticando il contenuto di questo sito, verrà respinto sia dagli operatori dell’The Alice-Ribbon che dall AOI di Hünenberg.

Per il contenuto e il contributo di terzi (pagine Web o altre fonti d’informazione) che vengonono pubblicate su www.aliceribbon.chsono responsabili solo ed esclusivamente i mittenti della pagina. The Alice Ribbon Project non ha nessuno scopo di profitto! The Alice Ribbon Project vuole raggiungere una comunità globale di proprietari di cani e sostenerli con informazioni- prima e dopo la diagnosi di cancro nel vostro cane- per promuovere in un pubblico ampio la coscienza e la consapevolezza del cancro nei cani- in particolar modo l’emangiosarcoma. The Alice Ribbon Project è stato creato solo ed esclusivamente per uno scopo educativo. Noi offriamo informazioni, consigli, scambi di esperienze e link interessanti, per trasmettere conoscenza nei seguenti ambiti:

  • Cause del cancro
  • Esami preventivi del cancro
  • Trattamenti clinici, terapie e accompagnamento durante la morte
  • Comunicazione tra il veterinario e il proprietario del paziente
  • Elaborazione del lutto

Il nostro motto
La protezione migliore è sapere!

CONTENUTO

1. Alice und Ihr Vermächtnis

2. The Alice-Ribbon Mission

3. Die Alice-Ribbon Botschafter

4. Die zunehmend wichtige Rolle von Hunden in unserer modernen Gesellschaft

5. Krebs verstehen

6. Was ist das Hämangiosarkom?

7. Krebsvorsorge und -Erkennung

8. Krebsbehandlungen beim Hund

9. Würdevolles Leben und Sterben nach einer Krebsdiagnose Ihres Hundes

10. Ernährungs-Tipps für Krebspatienten

11. Unterschätzen Sie nicht die Belastung einer Krankenpflege zu Hause

12. Wie kommuniziere ich am besten mit meinem Tierarzt?

13. Wie kommuniziert der Tierarzt am besten mit dem Hundebesitzer / Krankenbetreuer?

14. Eine Tierversicherung kann das Leben Ihres Hundes retten

15. Von der Macht der Liebe und der Freundschaft: Pink Ribbon Schweiz

16. Letzte Gedanken

1

Alice und ihr Vermächtnis

1.1

Wie alles begann

Erst kurz nachdem Alice, unsere über alles geliebte Border Collie Hündin, verstarb, fanden wir heraus, dass das Hämangiosarkom, die Krebsart, der Alice erlegen war, eine der häufigsten, aggressivsten und unheilbaren Krebsarten bei Hunden ist. Weniger als 10% der Patienten überleben das erste Jahr der Diagnose, und die Überlebenszeit hängt stark von der Größe des Tumors ab. Was sicher ist: Das Hämangiosarkom ist immer unheilbar. Durchschnittlich mindestens einer von drei Hunden sterben an Krebs, auch im jungen Alter. Bei manchen Rassen spricht man gar von 50-60 %. wovon das Hämangiosarkom die häufigste und aggressivste Form ist.

Im Nachhinein wurde uns bewusst: Hätten wir vorher mehr über die Krankheit gewusst, wären die Chancen, dass Alice ihren Krebs länger überlebt hätte, besser gewesen: Krebs-Früherkennung ist - wie bei uns Menschen - entscheidend. Aber uns fehlten einfach grundlegende Kenntnisse über die Krankheit, Symptome und verfügbare Früherkennungsmethoden wie Ultraschall, Blutuntersuchungen und Röntgen sowie über die Behandlungsoptionen.

Es war für uns eine verheerende Erkenntnis und schwer zu ertragen, dass mit besserem WISSEN das Ergebnis so anders hätte sein können.

Wir wurden von Schuldgefühlen und tiefster Trauer geplagt.

Wir erhielten buchstäblich Hunderte von Reaktionen auf Alices Tod und Kondolenzschreiben aus der ganzen Welt. Hundebesitzer aus allen Teilen der Welt erzählten mir die herzzerreißende Hämangiosarkom-Geschichte ihres Hundes. Ich war - um es milde auszudrücken – sowohl überrascht als auch entsetzt: Gab es tatsächlich weltweit so viele andere Hundebesitzer, die mit ihren geliebten Hunden dasselbe Schicksal durchmachen mussten wie wir? Die sich dieser fatalen Diagnose ebenso unwissend und unvorbereitet stellen mussten wie ich?

Das ist unerträglich und empörend! Ich musste etwas tun!

Kurzentschlossen beschloss ich, eine gemeinnützige, nicht kommerzielle Internetseite auf die Beine zu stellen, mit dem Ziel, anderen Hundebesitzern zu helfen: Sie sollten nicht die gleiche Hilflosigkeit, Wehrlosigkeit und Verzweiflung durchleben müssen wie ich! Ich wollte ihnen fachlich fundierte Informationen über alle Aspekte der Krankheit – vor, während und nach der Diagnose – auf einer einzigen Seite zusammenstellen und zur Verfügung stellen.

The Alice-Ribbon-Project war geboren - in Erinnerung an unsere geliebte Hündin Alice. Ihr vorzeitiger Tod soll einen Sinn haben!

Das Ziel der vorliegenden The Alice-Ribbon-Internetseite mit den darin enthaltenen Informationen und Hilfsmitteln besteht nicht darin, ein pessimistisches Bild zu zeichnen, sondern ein gesundes Bewusstsein bei Hundebesitzern weltweit zu Krebs bei Hunden zu wecken. The Alice Ribbon will Hundebesitzer über Prävention, regelmäßige Voruntersuchungen beim Tierarzt, über Screening-Methoden, Symptome und Behandlungen und vieles mehr informieren. Das Ziel ist, unseren Hunden zu helfen, diese grausame Krankheit möglichst frühzeitig zu entdecken, und im Fall einer fatalen Diagnose die verbleibende Lebenszeit in Würde zu leben. The Alice Ribbon will den Hundebesitzern helfen, als mündige, vollumfänglich informierte Patientenbegleiter, bewusst persönliche Entscheidungen treffen zu können.

Als ich mit schwerwiegenden Entscheidungen über Alices Lebensende konfrontiert wurde, war ich völlig überrumpelt, auf mich gestellt, unvorbereitet, unwissend. Ich organisierte alles so gut ich konnte, improvisierte, erfand. Heute weiss ich es besser! The Alice Ribbon Internetseite stellt hier einige Informationen über diesen nicht einfachen Lebensabschnitt vor und listet verschiedene Optionen und Hilfsmittel in diesem Bereich auf, um unseren treuen Lieblingen in ihrem letzten Lebensabschnitt Lebensqualität und Würde zu schenken.

Das Ziel von The Alice Ribbon ist es, unseren Hunde die bestmögliche Versorgung zu ermöglichen - vor und während der Krankheit, und während des Eintritts in ihren letzten Lebensabschnitt. The Alice Ribbon stellt deshalb den Hundebesitzern nötige, fachlich korrekte Informationen zur Verfügung, damit sie als mündiges, gleichgestelltes und gut informiertes Mitglied des ganzen Gesundheitsteams aktiv in der Lage sind, ihrem Hund die beste medizinische Versorgung zu bieten.

Für das Veterinär- und Gesundheitspersonal wiederum sind Gespräche über unheilbare Krankheiten, Diagnosen, Kummer und Sterbebegleitung mit emotional und fachlich überforderten Hundebesitzern sicherlich keine leichte Aufgabe: Kommunikation-Kompetenzen stehen möglicherweise (noch) nicht auf dem universitären Lehrplan. Es gibt viele interessante Online-Ressourcen für medizinisches Fachpersonal, um Kommunikationskompetenzen in diesen heiklen Situationen zu verbessern: Es ist für alle Parteien gewinnbringend, wenn das Gesundheitsteam diese traurigen, schockierenden Momente für sich selbst und seine Patientenbesitzer produktiv und human gestalten kann. Hier auf der The Alice-Ribbon-Homepage finden Fachleute einen entsprechenden Werkzeugkasten von AAHA (American Animal Hospital Association). Interessant nicht nur für Veterinäre!

Nur als gleichgestelltes Team (Gesundheitsteam und Hundebesitzer) können wir unseren Hunden wirklich helfen!

Nach Alices fataler Diagnose fühlte ich mich völlig hilflos - da ignorant. Der einzige Weg, schnell Informationen zu sammeln, war das Internet. Aber ich habe mich unsicher gefühlt: Das Problem mit Internet-Informationen ist, dass viele Seiten entweder veraltet oder nicht glaubwürdig oder sogar widersprüchlich sind. Die meisten Seiten sind mehr oder weniger versteckte Werbung für irgendwelche Wundertherapien oder -präparate. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, eine Informationssammlung einzurichten, ein Kompendium aller Aspekte rund um Krebs beim Hund, insbesondere Hämangiosarkom. Die Artikel wurden alle von einem Veterinärteam auf die fachliche Richtigkeit gelesen und geprüft, damit der Leser sich auf die  Richtigkeit der Informationen verlassen kann.

Ich bin kein Tierarzt und habe auch keinen medizinischen Hintergrund. Daher habe ich mich mit dem Animal Oncology and Imaging Center (AOI), Hünenberg, Schweiz  http://www.aoicenter.ch/klinik  (Zentrum für Tieronkologie und Bildgebung) zusammengetan, um sicherzustellen, dass die Informationen, die ich auf dieser Homepage gesammelt und präsentiert habe, medizinisch und wissenschaftlich fundiert und vertretbar sind. Besonders bedanke ich mich bei Dr. B. Kaser-Hotz und Dr. I. Flickinger für ihre Unterstützung und Anleitung, ohne die die Realisierung dieser Homepage nicht möglich gewesen wäre.

Wo immer ich interessante Informationen im Internet gefunden habe und zusammenfasse, erwähne ich die Quelle und stelle den entsprechenden Link zur Verfügung, damit sich der Leser intensiver mit dem Inhalt befassen kann: als Quelle und erweiterte Lektüre

Obwohl das World Wide Web eine großartige Informationsquelle ist - einschließlich dieser Website -, sollte es niemals die Informationen ersetzen, die Sie von Ihrem Tierarzt erhalten.

In erster Linie empfehlen wir deshalb allen Tierhaltern, den Tierarzt ihres Vertrauens zu konsultieren. Die hier vorgestellten Informationen sollen eine Unterstützung und eine Hilfe für weitere Forschungen sein, und genügend Informationen liefern, die Ihnen helfen, die richtigen Fragen stellen zu können – aber wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Informationen keineswegs erschöpfend sind.

Die aufgeführten Informationen sind auch keine Empfehlung meinerseits oder Empfehlung des AOI Center Hünenberg. Bitte bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil, indem Sie diese Quellen durcharbeiten und die beste Wahl für Ihren Hund treffen.





Wir waren voller quälender Schuldgefühle und tiefster Trauer.

Momente mit Alice

The Alice-Ribbon’s mission

The Alice-Ribbon ist eine gemeinnützige, nicht kommerzielle Internetseite, die ausschließlich zum Ziel hat, Hundebesitzer und Hundebetreuer (von gesunden und erkrankten Hunden) zu unterstützen. The Alice-Ribbon Internetseite bietet umfassende Informationen, Richtlinien und Quellen mit denen wir folgendes erzielen wollen: